Herzlich Willkommen bei der Black Dagger Bruderschaft - dem Original!
 
Willkommen in CStartseiteSuchenFAQAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!

Teilen | 
 

 Folge 5 Schmetterlinge

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Fenrir

avatar

Anzahl der Beiträge : 1279
Alter : 31
Ort : Caldwell
Arbeit/Hobbys : Rekrut, Künstler
Laune : Traumachaos

Wissenswertes
Partner: Nijal
bes. Merkmale: Tatoo am Oberarm; Adler und Libelle
Rasse :

BeitragThema: Folge 5 Schmetterlinge   Mi 30 Okt 2013 - 22:32

Joe zeigt Norrie eine Stelle der Kuppel, an der sich von außen zahlreiche Schmetterlinge, die zu dieser Jahreszeit eigentlich nicht vorkommen, niedergelassen haben. Unterdessen hat Big Jim das Wasser aus dem Bunker gepumpt, aber Angie noch nicht freigelassen. Er will von ihr wissen, was sie überhaupt in dem Bunker zu suchen hat. Als sie ihm sagt, dass Junior sie hier unten gefangen hält, ist Jim irritiert und beunruhigt. Er will zunächst darüber nachdenken, was er jetzt tun soll, und lässt die schreiende Angie angekettet in dem Bunker zurück.
 
Nachdem Jim den Bunker verlassen hat, stellt er fest, dass Reverend Coggins zu ihm will. Coggins erklärt, dass Gott ihm ein Wort zugeflüstert habe: Moab. Big Jim hat für so etwas keinen Nerv und erwidert, dass Coggins sein Hörgerät besser einstellen sollte, da "Moab" nicht einmal ein richtiges Wort ist. Coggings entgegnet, dass Moab ein böser Ort ist, genau wie Chester's Mill. Jim will, dass sich Coggins von ihm fernhält. Als Coggins wieder alleine ist, hört er ständig das Wort "Moab" und streckt seine Arme gen Himmel.
 
Barbie, der die Nacht in seinem Auto verbracht hat, wird durch Joe und Norrie geweckt, die sich weiterhin die vielen Schmetterlinge ansehen. Dann bemerken Barbie, Joe und Norrie, dass die Soldaten auf der anderen Seite der Kuppel sie nicht länger ignorieren, sondern ihnen sogar zuwinken. Außerdem treffen mehrere Busse mit Zivilisten ein. Joe erkennt unter den Leuten seinen Cousin Frank. Norrie realisiert, dass Besuchstag ist. Wenig später vermeldet Julia übers Radio, dass sich die Einwohner von Chester's Mill an einer bestimmten Stelle der Kuppel mit ihren Angehörigen treffen können, auch wenn die Kommunikation nur durch Plakate möglich ist. Die Weltpresse wird live davon berichten.
 
Als Junior, der inzwischen Polizeiuniform trägt, nach Hause kommt und seinem Vater von dem Besuchstag berichtet, weist Jim ihn an, weitere Hilfspolizisten zu benennen, die für einen geordneten Ablauf sorgen. Jim will offensichtlich verhindern, dass Junior wieder zu Angie in den Bunker geht.
 
Joe und Norrie machen sich auf den Weg zu dem Treffpunkt. Norrie erwartet keinen Besuch für sich oder ihre Mütter, aber sie möchte gerne Joes Eltern sehen. Auch Linda begibt sich zu dem Treffpunkt und weist Barbie an, dafür zu sorgen, dass die Bewohner nicht zu nahe an die Kuppel treten. Als Linda ihren Mann Rusty auf der anderen Seite der Kuppel sieht, hält sie sich aber selbst nicht an ihr Verbot und geht ganz nahe an die Kuppel heran.
 
Julia fragt sich, ob Peter wohl kommen wird, um sie zu sehen. Sie und Phil versuchen wieder Funksignale zu erhalten und empfangen schließlich militärische Funksprüche, in denen von markierten Zonen und den Zahlen 13 und 15 die Rede ist. Julia und Phil haben keine Ahnung, was dies zu bedeuten hat.
 
Rusty zeigt Linda das Cover einer Zeitschrift, auf dem sie zusammen abgebildet sind. Linda bringt es nicht fertig, Rusty den Tod seines Bruders Freddy mitzuteilen.
 
Joe hofft, dass Angie zu dem Treffpunkt kommt, denn er kann sich nicht vorstellen, dass sie diese Gelegenheit ungenutzt lässt. Plötzlich entdeckt Norrie unter den Besuchern außerhalb der Kuppel einen Mann, der ein Schild mit ihrem Namen hochhält. Verwirrt geht sie in seine Richtung. Der Mann hält daraufhin ein anderes Schild hoch, auf dem er erklärt, dass er Michael heißt und ihr Vater ist. Norrie kann das nicht glauben, da ihre Mütter ihr gesagt haben, dass sie von einem anonymen Samenspender stammt. Michael holt als nächstes ein Fotoalbum mit Babyfotos von Norrie heraus. Außerdem zeigt er ihr ein Foto, dass ihn mit ihrer Mutter Alice zeigt. Alice und Carolyn kommen hinzu und sind erschüttert, Michael zu sehen. Alice wird wütend und schreit Michael, der sie natürlich nicht hören kann, zu, dass er sich jetzt nur für seine Tochter interessiert, weil das Ganze ein Medienspektakel ist. Norrie erklärt ihren Eltern, dass sie sie hasst, dann rennt sie davon. Für Phil wartet auch eine Besucherin außerhalb der Kuppel: seine Schwester.
 
Reverend Coggins beginnt an dem Treffpunkt von Moab zu sprechen. Big Jim stoppt ihn, damit den Menschen der Besuchstag nicht verdorben wird. Coggins erklärt Jim, dass er jetzt keine Angst mehr vor ihm hat und von ihm erwartet, dass er den Einwohnern von Chester's Mill beichtet, Drogen hergestellt zu haben. Sollte Big Jim dieser Aufforderung nicht innerhalb eines Tages nachkommen, will Coggins selbst Jims Verbrechen öffentlich machen.
 
Julia hält nach Peter Ausschau. Dabei erblickt sie unter den Besuchern ihre Schwägerin Mary. Diese zeigt Julia einen Brief, den sie vor einigen Tagen von Peter bekommen hat und in dem er schreibt, dass es ihm leidtut und dass Julia etwas Besseres verdient hätte. Julia ist enttäuscht, dass Peter nicht einmal den Mut hatte, den Brief direkt an sie zu adressieren. Linda gesteht Rusty derweil, dass Freddy tot ist.
 
Joe folgt Norrie und spricht sie auf ihren Vater an. Für Norrie ist es eine Enttäuschung, dass ihr Vater ein Mann ist, dem es nur um Ruhm geht. Auch Ben folgt den beiden und erzählt ihnen, dass er von den Besuchern Informationen gesammelt hat. So konnte er in Erfahrung bringen, dass China gedroht hat, die USA anzugreifen, weil die chinesische Regierung argwöhnt, dass die Kuppel eine neue Superwaffe der USA ist.
 
Barbie beobachtet, wie Dodee sich per Zeichensprache mit ihrer taubstummen Mutter unterhält. Nachdem alle Besucher gegangen sind, fragt er Dodee, ob sie auch Lippenlesen kann, was sie bejaht. Er bittet sie, ihm zu helfen, mit einem Soldaten zu kommunizieren und hält eine spezielle Münze hoch. Als einer der Soldaten außerhalb der Kuppel die Münze sieht, salutiert er vor Barbie. Dieser erklärt der erstaunten Dodee, dass die Militäreinheit, bei der er früher war, berühmt ist. Mit Dodees Hilfe erfährt Barbie von dem Soldaten, dass etwas Großes geplant ist. Sämtliche Soldaten haben den Befehl erhalten, das Gebiet zu verlassen - und eine Rückkehr ist nicht geplant. Der Befehl ging raus, nachdem die Schmetterlinge angefangen haben, sich an der Kuppel niederzulassen.
 
Dodee, die das mit den Schmetterlingen bisher nicht wusste, erklärt Barbie, dass Insekten Magnetfelder zur Navigation benutzen. Barbie wird klar, dass die US-Regierung nie zulassen wird, dass die Kuppel die Magnetfelder der Erde verändert. Er begreift nun auch, was Moab bedeutet. Coggins hat mit seinem Hörgerät versehentlich Funksignale empfangen, doch mit Moab ist nicht der Ort aus der Bibel gemeint, sondern die größte nicht-nukleare Bombe, die das US-Militär besitzt. Der Besuchstag war als Abschiedsmöglichkeit gedacht, denn das Militär wird die Kuppel bombardieren und damit auch Chester's Mill ausradieren.
 
Dodee und Barbie weihen Big Jim sowie Julia und Linda in die Pläne des Militärs ein. Julia begreift nun, was die Zahlen 13 und 15, die sie und Phil empfangen haben, bedeuten: die Bombardierung beginnt um 13:15 Uhr. Der einzige Ort in Chester's Mill, der vielleicht Schutz bietet, sind die unterirdischen Tunnel der Zementfabrik. Julia verbreitet übers Radio die Nachricht von der Bombe und dass sich die Bürger in die Tunnel begeben sollen.
 
Big Jim befreit Angie aus dem Bunker, damit sie nicht angekettet sterben muss. Als Junior wenig später nach ihr sehen will, sagt sein Vater ihm, dass er Angie gefunden und rausgelassen hat. Junior rast sofort in seinem Polizeiwagen davon. Unterdessen führen Julia und Barbie die Leute in die Tunnel. Julia spricht Barbie dabei auf die Münze an, von der Dodee ihr erzählt hat. Barbie gesteht, dass seine Einheit berühmt ist, weil sie im Irak eine Soldatin gerettet haben, deren ganze Einheit von Aufständischen getötet wurde. In Wahrheit aber war es Barbies Einheit selbst, die versehentlich in einem Feuergefecht die Einheit der Soldatin ausgelöscht hat. Die Soldatin überlebte nur, weil sie von den Aufständischen verschleppt wurde. Barbie findet, dass es gerecht ist, wenn auch er nun durch Friendly Fire stirbt.
 
Bis zum Fall der Bombe sind es noch 15 Minuten. Phil glaubt, dass dies das Ende ist, und stellt eine Playlist zusammen, die er in den Tunneln abspielt. Barbie gibt Phil die Uhr von dessen Großvater zurück, die Phil zur Begleichung seiner Wettschulden in Zahlung gegeben hat. Währendessen läuft Angie nach Hause und sucht Joe. Sie findet jedoch nicht ihren Bruder, sondern Junior, der wusste, dass sie herkommen würde. Er hat eine Waffe. Angie will wissen, was los ist, und Junior spielt ihr Julias Radionachricht vor. Junior ist sich sicher, dass sie sterben werden, und entschuldigt sich bei Angie. Er wollte nur, dass es ihr besser geht. Sie nimmt ihn schließlich in die Arme.
 
Julia hat eine Flasche Wein mit in die Tunnel genommen, die sie mit Barbie teilt. Sie sagt ihm, dass sie ihren Frieden damit gemacht hat, dass Peter gegangen ist. Barbie will ihr gerade gestehen, dass Peter tot ist, als Alice und Carolyn die beiden unterbrechen, da sie Norrie und Joe nicht finden können. Alice und Carolyn wollen die Tunnel wieder verlassen, um weiter nach den beiden Teenagern zu suchen, werden aber aufgehalten. Niemand darf die Tunnel mehr verlassen. Julia kennt dank ihres Ausfluges mit Junior jedoch noch einen anderen Ausgang, der nicht bewacht wird, und macht sich mit Barbie auf die Suche nach Norrie und Joe. Die beiden Teenager laufen derweil durch den menschenleeren Ort und suchen nach Angie. Als Joe sieht, dass es schon 13:11 Uhr ist, rät er Norrie, in die Tunnel zu ihren Müttern zu gehen, doch Norrie will lieber bei ihm bleiben.
 
Der Bombeneinschlag steht unmittelbar bevor. Phil und Dodee tanzen, Angie hält weiterhin Junior im Arm, Linda sucht eine Platz auf, der ihr und Rusty viel bedeutet, und Joe und Norrie küssen sich, ohne Anfälle zu erleiden. Dann schlägt die Bombe ein.
 

Es dauert nur wenige Sekunden, bis alle realisieren, dass die Bombe keine Auswirkungen auf die Kuppel und die Stadt hatte. Das Gebiet außerhalb der Kuppel wurde hingegen völlig verwüstet. Coggins sucht Big Jim auf. Der Reverend glaubt, dass Chester's Mill verschont wurde, weil er seine Sünden bereut hat. Nun sei es an Jim, dies ebenfalls zu tun. Jim nimmt daraufhin Coggins Kopf und drückt ihn an die Kuppel, so dass Coggins Hörgerät schmilzt. Coggins sinkt leblos zu Boden.

(Quelle myFanbase)
Nach oben Nach unten
 
Folge 5 Schmetterlinge
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Black Dagger Bruderschaft  :: Bücher und Filme :: Serien-Regal :: Under the Dome :: 1. Staffel-
Gehe zu: