Herzlich Willkommen bei der Black Dagger Bruderschaft - dem Original!
 
Willkommen in CStartseiteSuchenFAQAnmeldenLogin

Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!

Teilen | 
 

 Das ist das Ende

Nach unten 
AutorNachricht
Jane**

avatar

Anzahl der Beiträge : 1899

Wissenswertes
Partner: Vishous
bes. Merkmale: Geist
Rasse :

BeitragThema: Das ist das Ende   Mo 19 Mai 2014 - 19:10


Jay Baruchel reist nach Los Angeles, um seinen alten Freund und Schauspielkollegen Seth Rogen zu besuchen. Rogen überredet Baruchel, auf die Party von James Franco zu gehen, wo sich viele berühmte Personen mit Drogen vergnügen oder Sex haben. Da sich Baruchel auf der Party nicht wohl fühlt, gehen er und Rogen in einen nahe gelegenen Laden, um Zigaretten zu kaufen.

In dem Laden beginnt die Erde zu beben und einige Menschen werden durch einen blauen Lichtstrahl aus dem Geschäft nach oben gebeamt. Rogen und Baruchel laufen verängstigt aus dem Laden und inmitten von Explosionen, Autocrashes und einem Massenchaos zurück zu Francos Party, wo zunächst niemand etwas von dem Chaos bemerkt hat. Als auch in Francos Haus die Erde zu beben beginnt, laufen die Gäste panisch nach draußen. Sie bemerken die brennenden Hollywood Hills und einen riesigen Abgrund in der Erde. Ein Großteil der Partygäste fällt dort hinein oder wird bei den apokalyptischen Geschehnissen getötet. Rogen, Baruchel, Franco, Jonah Hill und Craig Robinson scheinen als einzige überlebt zu haben. Sie entschließen sich, zurück ins Haus zu gehen und erst einmal dort zu bleiben in dem Glauben, dass sie als berühmte Schauspieler bald gerettet würden.

Danny McBride, der nicht eingeladen war und unbemerkt von den anderen Gästen zur Party gekommen und dort eingeschlafen ist, wacht am nächsten Morgen als erster auf. Er hat von den Geschehnissen nichts mitbekommen und hält die Erzählungen der anderen für einen Scherz. Daher achtet er auch nicht auf die wichtigen Vorräte an Nahrungsmitteln und Wasser. Erst als ein fremder Mann um Hilfe bittet und ins Haus möchte, ihm jedoch sein Kopf abgetrennt wird, glaubt McBride den anderen. Die Gruppe vertreibt sich die Zeit mit Drogen und einem selbstgedrehten Film. Innerhalb der Gruppe kommt es immer wieder zu Konflikten und auch die Freundschaft zwischen Baruchel und Rogen gerät ins Wanken. Baruchel denkt im Gegensatz zu den anderen, die Geschehnisse draußen seien die biblische Apokalypse.

Per Zufall dringt Emma Watson in das vermeintlich verlassene Haus ein und ist zunächst froh, dass noch jemand anderer am Leben ist und sie ein Dach über dem Kopf hat. Als die Gruppe vor ihrem Zimmer jedoch darüber diskutiert, dass die Situation dazu führen könnte, dass die einzige Frau im Haus vergewaltigt wird, und man darin übereinkommen will, dies eben nicht zu tun, glaubt Watson, sie sei vom Regen in die Traufe gekommen. Sie zwingt die Gruppe unter Androhung von Gewalt, ihr die wenigen Vorräte zu überlassen und flieht dann mit diesen.

Als das Wasser ausgeht, muss welches aus dem Keller, der nur von außen zugänglich ist, geholt werden. Robinson wird dafür ausgelost; er kommt mit leeren Händen zurück, da er von einem Monster verfolgt worden sei und die Kellertür klemmt. Schließlich schaffen sie es, sich zum Wasser durchzugraben. Doch McBride verschwendet das meiste davon, so dass die anderen beschließen, ihn aus dem Haus zu werfen. McBride will daraufhin mit einer Waffe gegen die Gruppe vorgehen, doch die ist nur mit Platzpatronen gefüllt. Zornerfüllt verlässt er das Haus.

Robinson und Baruchel durchsuchen das Nachbarhaus, als die Lebensmittel knapp werden. Dort werden sie von einem dämonischen Monster verfolgt. Robinson und Baruchel kommen verängstigt in Francos Haus zurück. Gemeinsam versuchen sie den von einem Dämonen besessenen Hill zu exorzieren. Dabei geraten erst Hill und dann das Haus in Brand. Die Gruppe muss es allerdings verlassen, da es nach dem Brand einzustürzen droht. Draußen werden sie von einem weiteren riesigen Dämonen angegriffen. Robinson will sich für die Gruppe opfern, damit die anderen fliehen können. Unerwartet wird Robinson durch einen blauen Lichtstrahl vom Himmel gerettet. Der Rest der Gruppe kann fliehen, wird aber von Kannibalen überfallen, die von McBride angeführt werden. Nun will auch Franco sich opfern, damit er wie Robinson in den Himmel darf. Der Plan scheint zu funktionieren, Franco fliegt durch einen blauen Strahl in Richtung Himmel; doch der Lichtstrahl erlischt, als Franco die Kannibalen höhnisch beschimpft. Der Hilflose wird von ihnen aufgefressen.

Nun taucht ein gigantisch großer Satan auf und greift die übrig gebliebenen Rogen und Baruchel an. Diese beteuern ihre Freundschaft und erwarten den Tod. Doch nun erscheint auch über Baruchel ein blauer Lichtstrahl und reißt ihn in den Himmel, Rogen hält sich an ihm fest. Auf halbem Weg scheint die Kraft des Strahls nicht für beide auszureichen und sie drohen in den Rachen Satans zu fallen. Rogen entscheidet sich dafür loszulassen, da sie sonst beide sterben würden. Für dieses Opfer erscheint auch für ihn ein blauer Lichtstrahl.

Robinson, der jetzt ein Engel ist, heißt Baruchel und Rogen im Himmel willkommen. Er erklärt ihnen, dass der Himmel ein Paradies sei, in dem jeder Wunsch wahr wird. Baruchel wünscht sich, dass die Backstreet Boys sich wiedervereinigen. Der Film endet daher mit einer lärmenden himmlischen Party, auf der die Band den Song „Everybody (Backstreet's Back)“ singt.

(Wikipedia)
Nach oben Nach unten
 
Das ist das Ende
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Black Dagger Bruderschaft  :: Bücher und Filme :: Film-Regal :: Filme von A - Z :: Komödie-
Gehe zu: