Herzlich Willkommen bei der Black Dagger Bruderschaft - dem Original!
 
Willkommen in CStartseiteSuchenFAQAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!

Teilen | 
 

 Captain America: The First Avenger

Nach unten 
AutorNachricht
Zsadist

avatar

Anzahl der Beiträge : 24872
Alter : 33
Ort : In den Fängen meiner Damen
Arbeit/Hobbys : Hellren/Daddy/Bruder/Krieger
Laune : mörderisch gut

Wissenswertes
Partner: Bella
bes. Merkmale: Sklavenfesseln und Narben am Körper
Rasse :

BeitragThema: Captain America: The First Avenger   Do 25 Jun 2015 - 11:58

Im Jahr 1942, während des Zweiten Weltkriegs, dringen Soldaten der Organisation „Hydra“, der Wissenschaftsdivision des Dritten Reichs, in die norwegische Stadt Tønsberg ein. In einem Kloster findet Johann Schmidt, der Anführer Hydras, ein mysteriöses, würfelförmiges Artefakt, das er als „Tesserakt“ bezeichnet. Gemeinsam mit dem Wissenschaftler Arnim Zola gelingt es Schmidt, die Energien des Würfels zu bändigen und als Energiequelle für neuartige, von Zola entwickelte Energiewaffen zu nutzen.

1943 versucht in New York City ein patriotischer, jedoch körperlich gebrechlicher junger Mann namens Steve Rogers zum wiederholten Male erfolglos, sich freiwillig für die US Army zu melden. Um den enttäuschten Steve auf andere Gedanken zu bringen, lädt ihn sein Freund, der Rekrut James Buchanan „Bucky“ Barnes, zu einer Ausstellung ein. Als Steve dort noch einmal versucht, sich freiwillig für die Armee zu melden, erweckt er die Aufmerksamkeit eines aus Deutschland emigrierten Wissenschaftlers namens Abraham Erskine, der von Steves Hartnäckigkeit beeindruckt ist und ihm den Eintritt in die Armee ermöglicht. Tatsächlich ist Erskine auf der Suche nach einem Freiwilligen für ein geheimes Experiment, das die körperlichen Fähigkeiten eines Soldaten um ein Vielfaches steigern soll. Während Steve im Camp Lehigh mit anderen Rekruten trainiert, beeindruckt er trotz seiner körperlichen Schwächen durch seinen Mut und Erfindungsreichtum nicht nur Erskine, sondern auch seine Vorgesetzten, Colonel Chester Phillips und die britische Agentin Peggy Carter, und qualifiziert sich so schließlich als Versuchsperson. Steve erfährt von Erskine, dass dieser vor seiner Flucht aus Deutschland ein ähnliches Experiment an Johann Schmidt durchgeführt hatte, jedoch habe dieser als Ergebnis nicht nur gesteigerte körperliche Fähigkeiten erhalten, sondern auch sein Aussehen sei verändert worden, da das Serum das gesamte Wesen eines Menschen verstärke.

Das Experiment, das unter der Leitung von Erskine und dem Wissenschaftler Howard Stark in einem geheimen Labor im New Yorker Stadtteil Brooklyn stattfindet, ist erfolgreich und verwandelt den kleinen, schwächlichen Steve Rogers in einen großgewachsenen, muskulösen Mann. Bevor Steve sich jedoch an seinen neuen Körper gewöhnen kann, wird Erskine von einem Spion Hydras, der sich in der Tarnung eines Mitarbeiters des Außenministeriums unter den Zuschauern des Experiments befunden hatte, erschossen. Als der Hydra-Agent die Flucht ergreift, nimmt Steve kurzerhand die Verfolgung auf. Zwar gelingt es ihm dank seiner gesteigerten körperlichen Fähigkeiten schließlich, Erskines Mörder dingfest zu machen, doch dieser begeht mit Hilfe einer Zyankali-Giftkapsel Selbstmord. Da bei der Festnahme des Attentäters auch die letzte Probe des Serums, das Steve seine Kräfte verliehen hatte, verloren gegangen ist, besteht keine Hoffnung mehr, Erskines Pläne einer ganzen Armee von Supersoldaten zu verwirklichen. Da Steve als einzelner Supersoldat für die Armee nutzlos ist, beschließt man, ihn nicht an der Kriegsfront einzusetzen, sondern ihn stattdessen als kostümierten „Captain America“ als Werbemaskottchen für Kriegsanleihen zu nutzen.
Hauptdarsteller Chris Evans auf der San Diego Comic-Con International 2010.

In der Zwischenzeit stellen Abgesandte Hitlers Johann Schmidt, den sie als „Red Skull“ (deutsch: „roter Totenschädel“) bezeichnen, zur Rede, weil dieser seit über einem Jahr keine neuen Waffen für die Nationalsozialisten entwickelt hat. Schmidt präsentiert ihnen daraufhin Zolas neuartige Energiewaffen, die von den Energien des Tesserakt-Würfels gespeist werden, und tötet die Nazis damit. Anschließend sagt er sich von Hitler los, um gemeinsam mit Hydra seine eigenen Weltherrschaftspläne zu verfolgen.

Im November 1943 schließlich führt ein Propaganda-Auftritt Steve als „Captain America“ bis kurz hinter die Front in Italien. Als er jedoch erfährt, dass ein Großteil des Regiments, dem sein Freund Bucky angehört, von einem Einsatz gegen Hydra nicht zurückgekehrt ist, dringt er mit der Hilfe Peggy Carters und Howard Starks im Alleingang in eine Hydra-Fabrik ein und befreit zahlreiche gefangene Soldaten der Alliierten, darunter auch Bucky. Dabei kommt es zur ersten Begegnung zwischen Steve und Schmidt, bei der sich herausstellt, dass letzterer nicht nur genau wie Steve über gesteigerte Körperkräfte verfügt, sondern dass er sein wahres Gesicht bis zu diesem Zeitpunkt unter einer Maske verborgen hat. Wie zuvor von den Nazis angedeutet, ähnelt sein Gesicht aufgrund der damaligen Unvollkommenheit des Serums, das ihm Erskine verabreicht hatte, tatsächlich einem roten Totenschädel. Nachdem Schmidt den Selbstzerstörungsmechanismus der Basis aktiviert hat, ergreifen er und Zola die Flucht. Auch Steve und Bucky fliehen gemeinsam mit den befreiten Soldaten und kehren, von einigen Verlusten abgesehen, wohlbehalten ins Lager der Alliierten zurück.

Steve, der für seinen Einsatz einen Orden verliehen bekommen soll, möchte jedoch stattdessen weiterhin gegen Hydra kämpfen. Mit einer Uniform, die auf seinem Bühnenkostüm basiert, und einem von Howard Stark entwickelten Schild, der aus einem seltenen, nahezu unzerstörbaren Metall namens Vibranium besteht, führt er in der Folgezeit als Captain America gemeinsam mit Bucky und einigen anderen der von ihm befreiten Soldaten zahlreiche erfolgreiche Missionen gegen Hydra durch. Bei einer dieser Operationen, die zur Ergreifung Arnim Zolas führt, stürzt Bucky jedoch ab. Dafür verrät der gefangen genommene Zola den Alliierten schließlich Schmidts Pläne.

Steve verschafft sich daraufhin Zugang zu Schmidts versteckter Untergrundbasis in den Alpen. Zwar wird er gefangen genommen, doch tatsächlich war dies lediglich ein Ablenkungsmanöver, um den übrigen Soldaten die Möglichkeit zu geben, in die Basis einzudringen. Schmidt flieht daraufhin in einem neuartigen Nurflügel-Bomber namens „Walküre“ aus einer Flugzeugkaverne durch einen als Piste genutzten Tunnel. Schmidt beabsichtigt vier bemannte Marschflugkörper mit Sprengsätzen über mehreren Großstädten der USA abzuwerfen. Steve gelangt jedoch noch vor dem Abflug an Bord des Nurflügelbombers und greift Schmidt an. Während des Kampfes wird der Antrieb des Flugzeugs, der vom Tesserakt-Würfel selbst mit Energie gespeist wird, beschädigt. Als Schmidt daraufhin den Würfel mit seinen Händen berührt, löst dieser seinen Körper auf und schmilzt sich anschließend durch den Boden des Flugzeugs. Um zu verhindern, dass das Flugzeug auf bewohntes Gebiet stürzt, bringt Steve die „Walküre“ am nördlichen Polarkreis zum Absturz, nachdem er sich über Funk von Peggy verabschiedet hat. Howard Stark organisiert daraufhin eine Suchaktion, jedoch gelingt es ihm nur, den Tesserakt-Würfel sicherzustellen.

Sieben Jahrzehnte später wacht Steve in einem Krankenhauszimmer im Stile der 1940er Jahre auf, erkennt jedoch sofort, dass etwas nicht stimmt. Trotz der Versuche einiger Wachleute, ihn aufzuhalten, flieht er aus dem Gebäude ins Freie und findet sich auf dem Times Square im Jahr 2011 wieder. Kurz darauf wird er von Nick Fury, dem Leiter des Geheimdienstes S.H.I.E.L.D., begrüßt, der Steve erklärt, dass dieser gut 70 Jahre im Kälteschlaf verbracht hat.

In einer Szene nach dem Abspann versucht Steve, sich an die ihm fremde Welt zu gewöhnen, als Fury mit einer Mission an ihn herantritt. Die Szene führt in eine Vorschau auf den Film Marvel’s The Avengers über.

Quelle


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Diese zwei gehörten zu ihm. Zu ihm und nur zu ihm und er hatte für sie zu sorgen.
Die Eine war sein Herz, die andere ein Stück seiner selbst und sie machten ihn vollständig,
indem sie eine Leere in ihm füllten, von deren Existenz er nichts geahnt hatte.
 
Nach oben Nach unten
 
Captain America: The First Avenger
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Black Dagger Bruderschaft  :: Bücher und Filme :: Film-Regal :: Filme von A - Z :: Fantasy-
Gehe zu: