Herzlich Willkommen bei der Black Dagger Bruderschaft - dem Original!
 
Willkommen in CStartseiteSuchenFAQAnmeldenLogin

Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!

Teilen | 
 

 Gruselige Rezepte

Nach unten 
AutorNachricht
Tohrment

avatar

Anzahl der Beiträge : 18692
Ort : Bei meinen Brüdern
Arbeit/Hobbys : Mit dem coolsten Engel ever abhängen
Laune : Gelassen

Wissenswertes
Partner: Autumn
bes. Merkmale: Meine hohe Toleranzschwelle^^
Rasse :

BeitragThema: Gruselige Rezepte    Di 16 Okt 2018 - 17:23

Glubschaugenmuffins, Gehirnkekse oder doch lieber den Schleimkuchen? Wir freuen uns auf eure Rezepte


Nach oben Nach unten
Petra M.

avatar

Anzahl der Beiträge : 7357
Alter : 32
Ort : Home sweet home
Arbeit/Hobbys : mit meinen Stubentigern schmusen
Laune : tierisch gut

BeitragThema: Re: Gruselige Rezepte    Mo 29 Okt 2018 - 20:10

Dann mach ich mal den Anfang.

Schaurig schöne Cookies

Zutaten:
für den Teig: 100 g weiche Butter \ 100 g braunen Zucker \ 1 Eigelb (M) \ 1 TL Vanille-Extrakt \ 140 g Mehl
für's Icing: 250 g Puderzucker \ 1 Eiweiß (M) \ 12 ml Zitronensaft
und: 1 EL Zitronensaft \ schwarze Lebensmittelfarbe

Außerdem braucht ihr:
Mehl zum Arbeiten \ runde Ausstechform (7 cm Durchmesser) \ 3 kleine Spritztüten (funtioniert auch mit einer) \ 16 Holzstäbe (ca. 20 cm lang) (sind nicht unbedingt notwendig, ich lasse sie beim nächsten Mal weg)

1.
Backofen auf 190°C vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen. Butter und Zucker cremig rühren. Eigelb, Vanille-Extrakt und das Mehl unterrühren und alles zu einem Teig kneten. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche 5mm dick ausrollen und 16 Kreise ausstechen. Die Teigkreise auf das Blech legen und die Holzstäbe vorsichtig wie einen Lolli hineinstecken. Im Ofen (Mitte) in 10-12 min. hell backen. Auskühlen lassen. (zwischen die Teigkreise gut einen daumenbreit Platz lassen)

2.
Das Icing: 250 g Puderzucker mit 1 Eiweiß (M) mit den Quirlen des Handrührgeräts langsam verrühren, bis beides miteinander verbunden ist. 12 ml Zitronensaft zufügen, die Geschwindigkeit erhöhen und weiterrühren, bis die Masse fest ist.

Icing dritteln. Ein Drittel mit Zitronensaft verdünnen, ein Drittel mit Lebensmittelfarbe schwarz einfärben. Jedes Icing in eine Spritztüte füllen.

3.
Cookies nach und nach zuerst mit dem weißen festen Icing umranden und dann den Innenbereich mit dem verdünnten Icing ausfüllen. Die Cookies 30 min trocknen lassen. Anschließend für Gespenstergesichter mit dem schwarzen Icing auf jeden Cookie große Augen, Nasenlöcher und einen Mund aufmalen. Wer mag, zieht noch in kurzen Abständen einen Zahnstocher durch die Mundlinie, so dass feine "Nähte" entstehen. Nochmals 30 min trocknen lassen. (ich werde das nächste Mal auch das schwarze Icing ein bisschen verdünnen; da ich glaube, dass es das "malen" einfacher macht)




Viel Spaß beim Nachbacken.
Nach oben Nach unten
Petra M.

avatar

Anzahl der Beiträge : 7357
Alter : 32
Ort : Home sweet home
Arbeit/Hobbys : mit meinen Stubentigern schmusen
Laune : tierisch gut

BeitragThema: Re: Gruselige Rezepte    Mo 29 Okt 2018 - 21:14

Tatort-Torte

Zutaten:
Für den Teig: 150g Himbeeren \ 3 Eier (M) \ 60 g Zucker \ 2 Pck Vanillezucker \ 75 g Mehl
Für die Füllung: 250 g weiche Butter \ 2 TL Vanille-Extrakt \ 500 g Puderzucker
Für Icing: 250 g Puderzucker \ 1 Eiweiß (M) \ 12 ml Zitronensaft
für Garnitur: schwarze und rote Lebensmittelfarbe (am besten fettlösliche Pulverfarbe) \ je 100 g gelber und schwarzer Fondant\ 50 g grauer Fondant \ 850 g weißer Fondant \ 100g Erdbeerkonftüre

Außerdem: 2 Sprinformen (10 cm und 15 cm Durchmesser) \ Butter für die Formen \ 1 kleine Spritztüte

1.
Backofen auf 180°C vorheizen. Die Böden der Springformen mit Backpapier auslegen und die Ränder einfetten. Himbeeren falls nötig waschen und abtropfen lassen. Eier trennen. Eiweiße mit dem Quirlen des Handrührgeräts steif schlagen. Zucker und Vanillezucker langsam einstreuen und weiterschlagen, bis die Masse fest ist. Eigelbe dazugeben und rasch unterrühren. Das Mehl mit dem Teigschaber unterheben. Teig in die vorbereiteten Formen füllen, Himbeeren darauf verteilen und leicht eindrücken. Im Ofen (Mitte) 10-15 min backen, dann auskühlen lassen.

2.
Das Icing: 250 g Puderzucker mit 1 Eiweiß (M) mit den Quirlen des Handrührgeräts langsam verrühren, bis beides miteinander verbunden ist. 12 ml Zitronensaft zufügen, die Geschwindigkeit erhöhen und weiterrühren, bis die Masse fest ist.

Knapp 2 Drittel Icing schwarz einfärben und in die Spritztüte füllen. Gelben Fondant weich kneten und 4 mm dick ausrollen. 3 Rechtecke (2x4 cm) ausschneiden und in der Mitte falten, so dass man sie als Spurensicherungs-Markierung aufstellen kann. Mit dem schwarzen Icing mit 1, 2 und 3 beschriften.
Dann noch einein langes Band (2 1/2 cm x 35 cm) für die Absperrlinie zuschneiden. Ebenfalls mit Icing beschriften.
Schwarzen und grauen Fondant weich kneten und daraus den Schaft (schwarz) und die Klinge (grau) eines Messer formen. ich hatte einen braunen "Fondant-Schaft"
Beides mit einem Zahnstocher verbinden. Aus dem übrigen grauen Fondant einige Patronen formen. (die Patronen hab ich weggelaasen) Alles 30 min trocknen lassen.

3.
Die Füllung (Buttercreme): 250 g weiche Butter und 2 TL Vanille-Extrakt mit den Quirlen des Handrührgeräts cremig rühren. 500 g Puderzucker dazusieben, langsam einrühren und kräftig weiterrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat.

Die Hälfte der Buttercreme rot einfärben. Die Tortenböden aus der Form lösen und jeweils waagerecht in 2 gleich hohe Platten schneiden. Jede Platte mit roter Buttercreme einstreichen, die Böden wieder zusammensetzen und dann rundherum mit einer dünnen Schicht weißer Buttercreme einstreichen. Weißer Fondant weich kneten und 3-4 mm dick ausrollen, Tortenböden damit einschlagen, dann zur mehrstöckigen Torte aufbauen.

4.
Absperrband um den unteren Rand des kleinen Tortenbodens legen, dabei als Kleber weißes Icing verwenden. Das Messerin die untere Etage der Torte und um den Einstich herum etwas Konfitüre als Blut auftragen. Mit dem schwarzen Icing die Leichenmarkierung oben auf die Torte aufmalen und mit Konfitüre-Blut verzieren. Zum Schluss die Markierungen der Spurensicherung und die Patronenkugeln platzieren.

5.
Schwarzem und gelben Fondant zu langen Rollen formen und dann ineinander drehen. Dann mit
weißem Icing am unterem Rand der Torte kleben.

Wer keine Konfitüre zur Hand hat, kann das "Blut" auch mit Lebensmittelfarbe nachahmen


Orginalbild


Mein 1. Versuch
Nach oben Nach unten
Tohrment

avatar

Anzahl der Beiträge : 18692
Ort : Bei meinen Brüdern
Arbeit/Hobbys : Mit dem coolsten Engel ever abhängen
Laune : Gelassen

Wissenswertes
Partner: Autumn
bes. Merkmale: Meine hohe Toleranzschwelle^^
Rasse :

BeitragThema: Re: Gruselige Rezepte    Di 30 Okt 2018 - 8:09

super geil lecker Petra die Tatort Torte ist ja auch echt genial


Nach oben Nach unten
Pamina

avatar

Anzahl der Beiträge : 1625
Ort : auf meiner Dachterrasse

Wissenswertes
Partner:
bes. Merkmale:
Rasse :

BeitragThema: Re: Gruselige Rezepte    Di 30 Okt 2018 - 19:09

Mmmmh das sieht aber alles sehr köstlich aus Petra
Nach oben Nach unten
Tohrment

avatar

Anzahl der Beiträge : 18692
Ort : Bei meinen Brüdern
Arbeit/Hobbys : Mit dem coolsten Engel ever abhängen
Laune : Gelassen

Wissenswertes
Partner: Autumn
bes. Merkmale: Meine hohe Toleranzschwelle^^
Rasse :

BeitragThema: Re: Gruselige Rezepte    Mi 31 Okt 2018 - 20:51

Ich habe heute mal die R.I.P Cupcakes ausprobiert aus meinem Halloween Buch, leider habe ich sie etwas zu früh rausgenommen, aber ich schreibe euch mal das Rezept auf


Schokoladen Cupcakes:

60g Butter (Raumtemperatur)
140g extra feiner Zucker
1 großes Ei (Größe L)
1/2 Teelöffel Vanilleextrakt
115g Mehl 2x gesiebt
30g ungesüßtes Kakaopulver
1/4 Teelöffel Natron
1/4 Teelöffel Salz
80ml Schmand
4 Eßlöffel starker Espresso abgekühlt

1. Backofen auf 180 Grad vorheizen

2. Butter und Zucker rühren, ca. 5 Minuten, Ei und Vanilleextrakt hinzufügen und zu einer Masse verühren

3. Mehl, Kakao, Natron und Salz in einer 2ten Rührschüssel vermengen

4. Die trockenen Zutaten in 3 Portionen abwechselnd mit dem Schmand hinzufügen, dann langsam den Kaffee hinzufügen


5. Muffinförmchen zu 3/4 mit Teig füllen. 15 Minuten oder bis kein Teig mehr an einemin die Mitte eingeführten Zahnstocher anhaftet, backen


Für die Grabsteine könnt ihr entweder braune Kuchen halbieren oder selber backen und dann mit einem Lebensmittelstift beschriften











und den Link habe ich eben noch gefunden, sieht auch ganz lecker aus

https://ueberallunirgendwo.blogspot.com/2013/10/happy-halloween-ghost-rip-muffinshier.html


Nach oben Nach unten
Aidan

avatar

Anzahl der Beiträge : 848
Alter : 50
Ort : dort wo es mir gut geht
Arbeit/Hobbys : das was spass macht
Laune : Humorvoll gelassen

BeitragThema: Re: Gruselige Rezepte    Sa 3 Nov 2018 - 19:59

Ich hab noch ein Rezept ausprobiert kann muss man nicht unbedingt an Halloween machen
und den Johannisbeergelee kann man auch durch Brombeergeleeersetzen.

Dracula Gugelhupf

Zutaten:
1 Dose
Ananas, gestückelte
250 g
Gelee (Johannisbeer-)
200 g -300g
Marzipan
250 g
Butter
250 g
Zucker
400 g
Mehl
4 - 5
Ei(er)
1 Pck.
Backpulver




Für zum Bestreichen

200 g
Puderzucker
1 Tube/n
Lebensmittelfarbe, rot

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe
Zuerst die Ananasstücke abgetropft mit 50g Johannisbeergelee in einem Topf verrühren und kurz aufkochen. Anschließend wieder erkalten lassen.

Das Marzipan klein schneiden und zusammen mit der Butter und dem Zucker geschmeidig rühren. Die Eier einzeln unterschlagen bis eine gebundene Masse entsteht. Das Mehl mit Backpulver mischen und nach und nach zur Marzipanmasse geben. Die Ananasstücke vorsichtig unterheben.

Den Teig nun in eine gefettete, mit Semmelbrösel ausgestreute Gugelhupfform füllen und glatt streichen. Den Kuchen im vorgeheizten Ofen bei 180°C ca. für 70 min. backen!

Den Kuchen anschließend 10 min. in der Form ruhen lassen, erst dann auf ein Kuchengitter stürzen und erkalten lassen!

Nun mit einer dicken Stricknadel Löcher von oben nach unten einstechen, so dass die Löcher oben weiter sind als unten! Aber Vorsicht, nicht ganz durchstechen! Das übrige Gelee nun vorsichtig erhitzen und mit Hilfe eines Teelöffels (od. einer Spritze!) in die Löcher füllen!!!

Zum Abschluss aus Puderzucker, Speisefarbe und etwas Wasser oder Ananassaft (aus der Dose) eine Glasur herstellen und den Kuchen damit überziehen!

Auf einer Kuchentafel oder einer Halloweenparty ist der Hupf nicht nur ein Hinkucker sondern auch ein absoluter Renner!

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Gruselige Rezepte    

Nach oben Nach unten
 
Gruselige Rezepte
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Black Dagger Bruderschaft  :: Halloween-
Gehe zu: