Black Dagger Bruderschaft
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.


Herzlich Willkommen bei der Black Dagger Bruderschaft - dem Original!
 
Neueste BilderWillkommen in CStartseiteSuchenAnmeldenLogin
Caldwell hat milde Temperaturen bei Nacht. Wir befinden uns im Monat Mai
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!

 

 Maddox Rezi Ecke

Nach unten 
4 verfasser
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Tohrment

Tohrment


Anzahl der Beiträge : 26585
Ort : Bei meinen Brüdern
Arbeit/Hobbys : Mit dem coolsten Engel ever abhängen
Laune : Gelassen

Wissenswertes
Partner: Autumn
bes. Merkmale: Meine hohe Toleranzschwelle^^
Rasse :

Maddox Rezi Ecke - Seite 2 Empty
BeitragThema: Maddox Rezi Ecke   Maddox Rezi Ecke - Seite 2 EmptySa 22 Jul 2023 - 20:32

das Eingangsposting lautete :

Maddox Rezi Ecke - Seite 2 3648346721


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten

AutorNachricht
Maddox

Maddox


Anzahl der Beiträge : 2121
Alter : 23
Ort : Absteige à la Motel, hier und dort
Arbeit/Hobbys : mal dies mal das
Laune : genervt von der Menschheit

Wissenswertes
Partner:
bes. Merkmale: Hund und Adler an seiner Seite
Rasse : Prätans

Maddox Rezi Ecke - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Maddox Rezi Ecke   Maddox Rezi Ecke - Seite 2 EmptyMi 10 Apr 2024 - 17:31

Eine Dystopie die gar nicht so abwegig ist

Honesty

Was die Wahrheit verbirgt

Eine Zeit weit nach unserer jetzigen. Ein Virus und ein Krieg, welche die Menschheit beinahe ausgerottet haben. Und ein System, welches von einer KI überwacht wird - so abwegig scheint die Welt in "Honesty" gar nicht zu sein. Franzi Kopka hat mit diesem Auftakt einen möglichen Einblick erschaffen, wie die Welt im Jahre 2306 aussehen könnte.

Es gibt eine Regierung, die mit Forschern gemeinsam arbeiten und so die negativen Dinge aus der Welt 'auslöschen'. Dinge wie Hass, Neid, all die negativen Gefühle, die einen zu den bösen Taten verleiten könnten, sind mit Veritas Schnee von Gestern. Mit Hilfe der KI AISS wird die Bevölkerung der verschiedenen Ringe von Sestiby bewacht, Auffälligkeiten gemeldet. Die Karte im Buch zeigt, was Sestiby vorher war: Deutschland. Was mit all den anderen Ländern und Kontinenten ist? Eine Gute Frage. Doch darüber scheinen sich die Menschen keine Gedanken zumachen. Jeder hat sich an das System zuhalten, wer auffällt, dem droht eine Überprüfung - und im schlimmsten Fall die Abschiebung nach Ring 8. Der Ring der Ausgestoßenen.
Doch Maeander Elking, kurz Mae, ist anders. Und sie versteckt es ihr Leben lang.  Sie kennt die "verbotenen Gefühle", doch Antworten, wieso es so ist, findet sie bisher nicht. Erst als die Regierung ein neues Programm ins Leben ruft - das Partner Evaluation Program - kommen nicht nur mehr Fragen hinzu, sondern Mae findet neben neue Freunde auch welche, die wissen, wie sie sich fühlt. Denn sie ist nicht alleine...

Es ist mein erstes Buch, welches ich von Franzi Kopka gelesen habe und ich liebe ihren Schreibstil. Die Art und Weise, wie sie die Welt beschreibt, wie sie Szenen schmückt das wir uns selbst diese bildlich vorstellen können. Auch ihre kleinen Anekdoten in Form von Auszüge aus den Gesetzen oder Berichten an einigen Kapitelanfängen sind Hilfreich, um ein wenig das System zu verstehen, und selbst zu hinterfragen. "Honesty" ist eine Dystopie, wo ich wirklich nicht abwarten kann, das Band 2 erscheint, denn noch sind zu viele Fragen offen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Tohrment

Tohrment


Anzahl der Beiträge : 26585
Ort : Bei meinen Brüdern
Arbeit/Hobbys : Mit dem coolsten Engel ever abhängen
Laune : Gelassen

Wissenswertes
Partner: Autumn
bes. Merkmale: Meine hohe Toleranzschwelle^^
Rasse :

Maddox Rezi Ecke - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Maddox Rezi Ecke   Maddox Rezi Ecke - Seite 2 EmptyDo 11 Apr 2024 - 23:50

Oh das hört sich gut an Mad!


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Maddox

Maddox


Anzahl der Beiträge : 2121
Alter : 23
Ort : Absteige à la Motel, hier und dort
Arbeit/Hobbys : mal dies mal das
Laune : genervt von der Menschheit

Wissenswertes
Partner:
bes. Merkmale: Hund und Adler an seiner Seite
Rasse : Prätans

Maddox Rezi Ecke - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Maddox Rezi Ecke   Maddox Rezi Ecke - Seite 2 EmptySo 14 Apr 2024 - 21:46

"Honesty" ist wirklich gut geschrieben. Kann es wirklich empfehlen und freu mich schon auf Band 2
Nach oben Nach unten
Maddox

Maddox


Anzahl der Beiträge : 2121
Alter : 23
Ort : Absteige à la Motel, hier und dort
Arbeit/Hobbys : mal dies mal das
Laune : genervt von der Menschheit

Wissenswertes
Partner:
bes. Merkmale: Hund und Adler an seiner Seite
Rasse : Prätans

Maddox Rezi Ecke - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Maddox Rezi Ecke   Maddox Rezi Ecke - Seite 2 EmptyMi 17 Apr 2024 - 19:03

Ein Psychothriller zum "miträtseln"

Böse Mädchen sterben nicht

3 Frauen, 3 Storys, und ein albtraumhafter Plan

Zu Beginn muss ich sagen, wer Christina Henry kennt, weiß, wie ihr Schreibstil ist. Das sie sich gerne verrückte Szenarien ausdenkt und vielleicht damit provozierend wirken kann.

Was dieses Buch angeht, nun. Die Szenarien von Celia, Allie und auch Maggie sind auf die jeweilige Protagonistin zugeschnitten. Auf das, was sie selbst lieben und mögen. Die Umsetzung an sich: Es gibt so einige langatmige Stellen. Stellen wo sich vieles wiederholt, vor allem an Gedankengänge. Als würden sie sich im Kreise drehen, auf einer Stelle verharren ohne vorwärts zu kommen. Dem Einen oder Anderen mögen sie oberflächlich erscheinen. Doch hierbei ist es wirklich wichtig, auch zwischen den Zeilen zu lesen. Nicht immer einfach, aber machbar.

So hat mir persönlich das Szenario der Protagonistin Celia langatmig vorgekommen. Für mich ein wenig zu langweilig. Allie's hingegen war schon spannender. Wer in einem Wald gecampt hatte oder mal eine Nachtwanderung durch einen Wald gemacht hat, der wird den Nervenkitzel verstehen, wenn es irgendwo mal knackst, raschelt oder knistert. Wie oft hat man sich dann schon vorgestellt, wer hinter der Hecke auftauchen könnte oder zwischen den Bäumen sich versteckt.

Maggie's Szenario hingegen flog nur so dahin beim lesen. Kann aber wirklich daran liegen, das dort gefühlt mehr Action drin war. Mehr Dialoge. Es hatte eine Mischung aus "Maze Runner" und "Tribute von Panem", die Kombination hat wirklich gut geklappt.

Enttäuscht bin ich vom Ende. Man hätte so viele verschiedene Möglichkeiten gehabt, wieso man die Frauen in solche Storys verfrachtet hatte. Was der Hintergrund sein könnte. Wieso sie das alles durchstehen mussten. Es hätten so viele verschiedene Enden sein können, doch das in diesem Buch befindliche ist ein wenig ernüchternd. Nicht schlecht, doch zu Plump meiner Meinung nach. Und doch zeigt es auch, das es in dieser Welt genau so ein Szenario wirklich vorkommen könnte.

Psychothriller trifft es hier wirklich. Wie zu Anfang schon beschrieben ist Christina Henry's Schreibstil nicht für jede/n Leser/in geeignet. Doch wer gerne selbst mit rätseln möchte - und das kann man hier wirklich - der kann sich selbst ein Bild von dem Buch und dessen Inhalt machen. Für diejenigen, die nur gerne etwas lesen wollen wo es etwas Grusel gibt, etwas Action, da muss ich doch ein klein wenig enttäuschen. Ja es gibt Stellen, wo es zutrifft, doch so schnell wie die kamen, sind sie auch wieder weg und man befindet sich im Hamsterrad. Das ist wirklich Schade, denn man hätte viel mehr aus den einzelnen Szenarien rausholen können.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Maddox

Maddox


Anzahl der Beiträge : 2121
Alter : 23
Ort : Absteige à la Motel, hier und dort
Arbeit/Hobbys : mal dies mal das
Laune : genervt von der Menschheit

Wissenswertes
Partner:
bes. Merkmale: Hund und Adler an seiner Seite
Rasse : Prätans

Maddox Rezi Ecke - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Maddox Rezi Ecke   Maddox Rezi Ecke - Seite 2 EmptyDo 18 Apr 2024 - 17:48

Ein Buch über ein Thema, das nicht totgeschwiegen werden sarf

You'd be home now


Eine tiefgreifende Story, die zeigt, was es nicht nur mit einem selbst, sondern mit der eigenen Umgebung macht, wenn Drogen und Verlust im Spiel sind.

Ein nächtlicher Unfall, wobei ein Mädchen das Leben verlor. Und der Großteil der Insassen unter Drogen. Emory, oder auch Emmy genannt, war in diesem Wagen drin. Genauso wie ihr Bruder Joey. Sie bekommt in der Klinik nur wenig mit, hört jedoch, das ihr Bruder unter Heroin stand. Und das eine Mitschülerin bei dem Unfall ums Leben kam.
Der Haussegen hängt schief, denn wie kann es sein, das in einer angesehenen Familie so etwas wie Drogen ein Thema ist? Maddie, die Ältere der Geschwister, ist die Hübsche, die Erfolgreiche. Joey das Problemkind und Emmy... Emmy ist die jüngste, diejenige, die nicht gesehen wird ohne mit ihrer großen Schwester verglichen zu werden. Die kleine Schwester des drogenabhängigen Loosers, der nichts auf die Reihe kriegt. Doch kaum einer sieht Emmy selbst. Denn auch sie beschäftigen viele Dinge. Vor allem aber die Sorge um ihren Bruder.
Alles was sie will, ist, das alles wieder gut wird. Nur so einfach ist es nicht, wird es auch nicht. Kaum geht die Schule wieder los, steht sie alleine da. Das Tanzteam, in welchem sie war, distanzierte sich von ihr. Und dann sind da noch so einige Geheimnisse, die nicht nur sie selbst hat, sondern sie auch von anderen bewahrt. Geheimnisse, die sie selbst zum nachdenken bringen. Und zusätzlich belasten. Das ganze wird noch getoppt von Liebeskummer...

"You'd be home now" von Kathleen Glasgow greift ein hartes Thema an. Drogenkonsum und deren Abhängigkeit, wie auch die Rehabilitation geht jeden etwas an. Genauso die Gefühle und Emotionen, die damit einhergehen. Keiner sollte die Augen davor verschließen. Hier wird es mal nicht aus der Sicht einer abhängigen Person beschrieben, sondern aus der Sicht eines Angehörigen, einer kleinen Schwester, die immer zu ihrem Bruder aufgesehen hatte, immer auf ihn zählen konnte. Einer Schwester, die nichts anderes will, als ihrem Bruder durch diese Zeit zu helfen, für ihn da zu sein, egal wie schwer es ist. Und sich selbst in Frage stellt, ob sie "genug" ist. Eine Schwester, die verstehen will, wieso ihr Bruder diesen Weg eingeschlagen hatte.
Die Sprecherstimme von Nora Schulte war wirklich angenehm anzuhören. Sie hat der Story eine passende Stimme verliehen, die Emotionen identisch herübergebracht. Die Trauer, Verzweiflung von Emmy und auch von Joey Ausdruck verliehen, das es bei uns Hörern*innen ankommt. Und genau das hat sie geschafft.
Ganz egal, ob erfundene Story oder nicht - selbst wenn hier nur Namen geändert wären - es zeigt, was ein jeden passieren kann. Was um einen herum ablaufen kann ohne das man es mitbekommt oder versteht. Für mich zeigt diese Story eines: Egal wen es trifft, egal wer in diesem Abwärtsstrudel feststeckt, dieses Thema geht uns Alle etwas an. Es darf kein Tabu-Thema sein, nicht verschwiegen werden.  

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Maddox

Maddox


Anzahl der Beiträge : 2121
Alter : 23
Ort : Absteige à la Motel, hier und dort
Arbeit/Hobbys : mal dies mal das
Laune : genervt von der Menschheit

Wissenswertes
Partner:
bes. Merkmale: Hund und Adler an seiner Seite
Rasse : Prätans

Maddox Rezi Ecke - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Maddox Rezi Ecke   Maddox Rezi Ecke - Seite 2 EmptyMo 29 Apr 2024 - 18:43

Eine düstere Neuinterpretation was in Nimmerland wirklich lauert

Wendy, Darling

Dunkles Nimmerland

Ein düsteres Cover über London, fliegende Personen und ein heller Stern - einige würden jetzt direkt die Geschichte von Peter Pan im Kopf haben. Der freche Junge, der nie erwachsen werden wollte.
Doch was, wenn da noch viel mehr hinter steckt? In "Wendy, Darling" von A. C. Wise geht es um Wendy Darling, Jahre nachdem sie aus Nimmerland wieder zurück gekehrt ist. Wie ist es ihr ergangen? Was hat sie selbst erlebt nach ihrer Zeit in dieser zauberhaften Welt?

Wendy hatte es alles andere als einfach. Sie hielt immer wieder an Nimmerland fest, an Peter, während ihre Brüder John und Michael anfingen, es zu leugnen. Als gäbe es Nimmerland nicht und es wäre nur ein Ort aus Wendy's Geschichten. Es zogen dunkle Wolken über die Familie auf, ihr Leben nahm unvorhersehbare Wendungen. Erniedrigung, Qualen, die weibliche Bevormundung wie es in den 30er Jahren gang und gebe war, und doch fand sie neue Freundschaften. Erst in St. Bernadette, dann durch eine mehr oder weniger arrangierte Hochzeit, die ihr Bruder John abgewickelt hatte um sicher zu sein, das für seine Schwester gesorgt ist.
Jetzt ist Wendy erwachsen und selbst Mutter. Mutter der jungen Jane, welche von niemandem anderen als Peter Pan entführt wurde! Geradewegs nach Nimmerland. Und Wendy nimmt die Reise auf sich, ihre Tochter zurück zu holen. Sich dem zu stellen, was in Nimmerland lauert. Sich ihrer eigenen Vergangenheit stellen.

Die Geschichte um Janes Rettung, die ganzen Rückblicke ins einzige Nimmerland und in die Zeit, in der sie in St. Bernadette war, wie sie ins Leben wieder zurückgefunden hatte, bringt einem Wendy Darling nahe. Es gibt jedoch nicht nur die Sichtweise von Wendy zu lesen, sondern auch die von Wendy's Tochter Jane. Somit gibt es immer wieder versteckte Hinweise, was in Nimmerland eigentlich schief läuft. Der Weg, bis Mutter und Tochter wieder zueinander finden, ist ausgelegt mit Spannung, Verzweiflung, kurze Momente zum Luft holen. Einer tiefen Freundschaft zwischen Jane und einem der verlorenen Jungen, doch auch Wendy trifft wieder auf eine alte Freundin.

Mein Fazit: Ich hatte schon immer im Gefühl, das mit Peter Pan etwas nicht stimmte. Doch das es so sein könnte, wie in "Wendy, Darling" beschrieben ist - WOW. Es ist mal etwas völlig anderes, und trotzdem ein spannendes Abenteuer, welches einen auch gerne mal Nächte wach hält. Ich mag den Schreibstil von A. C. Wise, wenn mich auch die plötzlichen Realitätswechsel irritiert haben. Zuerst ist man im "Hier und Jetzt" der Handlung, dann driftet es direkt ab in eine Erinnerung und man braucht einen kurzen Moment, um das zu realisieren. Anders so die einzelnen Unterteilungen, welche mit Jahreszahlen gekennzeichnet sind, dort fällt dies einem leichter.
Nichtsdestotrotz ist dieses Buch eine erneute Reise ins Nimmerland wert. Das Eintauchen in die Welt hinter dem zweiten Stern Rechts, weit weg von unserer Realität.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte





Maddox Rezi Ecke - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Maddox Rezi Ecke   Maddox Rezi Ecke - Seite 2 Empty

Nach oben Nach unten
 
Maddox Rezi Ecke
Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Black Dagger Bruderschaft  :: Bücher und Filme :: Bücher-Regal :: Bücher von A - Z :: Thriller, Psycho, Horror-
Gehe zu: